Erwachsenen Angebot

Aufführung am Freitag, 22. Juli 2022

In den letzten Jahren gibt es eine heftige Auseinandersetzung in Europa zwischen einer humanistischen, hilfsbereiten Zivilgesellschaft, die die Flüchtlinge aufnehmen und mit Menschen- und Bürgerrechten ausstatten will, einer dumpf ablehnenden, rassistischen und xenophoben rechten Bewegung und einer Politik, die zwischen beidem laviert. Ein genauerer, menschlicher Blick wird dabei oft vermisst.

Das Drama der Erzählung „Die beste aller Welten“ nun lässt sich in fünf großen Akten beschreiben. Der erste zeigt das Unerträgliche in Lebensgeschichten an einem Ort und die Zuspitzung der Lage, die eine Flucht erzwingen. Der zweite handelt vom Abschied, der dritte von den Gefahren der Flucht zwischen Abenteuer und Tragödien. Der vierte erzählt von der Ankunft, der fünfte schließlich von gelungenen oder scheiternden Versuchen, eine neue Heimat zu finden. 
Diese Versatzstücke sind als Puzzleteile zu verstehen, die keiner Chronologie folgen, denn die immer wiederkehrende Gleichzeitigkeit aller dieser Erfahrungen ist ein Strom, der niemals abreißt, und dieses Stück ist der Versuch, diese Realität unsere einzig existierende Welt abzubilden.

Lichte Momente im Schwarzlicht kreieren dazu eine ganz besondere Atmosphäre.

Die Aufführung findet am Freitag, 22. Juli 2022 um 18:30 Uhr

in der LUISE The Cultfactory, Scharrerstraße 15, 90478 Nürnberg

Wir bitten vorab um Ticketreservierung unter ed.nirged@xim oder 0911 5683630
Eintritt: 4,00 € (ermäßigt: 2,50 €)*

*Schüler:innen, Studierende, Auszubildende, Menschen mit Behinderung, sowie Mitglieder und (ehrenamtliche) Mitarbeiter:innen des DEGRIN e.V.

 

 

 

Pädagogischer Hintergrund

Umsetzung eines Theaterprojektes mit Kindern und Jugendlichen aus unserem Hort und Schülertreff, sowie Mitarbeiter:innen, Ehrenamtlichen, Eltern und Externen.

Theater – Die beste aller Welten